Faschingsauftakt
Die einen feiern, die anderen nicht
Seit über zehn Jahren gibt es in Ebern Schörschla und Schellenmann (links) als Symbolfiguren – sie hatten wegen Corona Pause. Am Samstag treten sie im Rathaus in Aktion.
Seit über zehn Jahren gibt es in Ebern Schörschla und Schellenmann (links) als Symbolfiguren – sie hatten wegen Corona Pause. Am Samstag treten sie im Rathaus in Aktion.
Foto: Archiv Kiesewetter
LKR Haßberge – Jeder hat triftige Gründe. In der närrischen Jahreszeit bewegen sich die Veranstalter in engen Grenzen. Da stellt sich die Frage der Rentabilität.

Eigentlich hatten alle gehofft, dass Corona in der Saison 2021/22 allenfalls noch Anlass für satirische Rückblicke hergäbe. Doch das Virus hält die Gesellschaft noch immer zum Narren. Je mehr es herbstelt, desto ernster wird die Lage. Sind karnevalistische Ambitionen also tabu? Es gibt unverzagte VeranstalterZumindest müssen sich die Faschingsfreunde im Landkreis einmal mehr auf eine närrische Jahreszeit einstellen, in der die Pandemie die Mundwinkel nach unten zieht.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren