Ausflug
Ostertipp: Familienkreuzweg "to go"
Bei der Station "Jesus wird ans Kreuz genagelt" dürfen die Kinder selbst Nägel in einen Baumstumpf schlagen, wie es hier Nicolas ausführt. Amelie (links) steht vor der Texttafel zur Kreuzwegstation und dem QR-Code, über den man mit dem Smartphone Lieder hören und auch mitsingen kann.
Bei der Station "Jesus wird ans Kreuz genagelt" dürfen die Kinder selbst Nägel in einen Baumstumpf schlagen, wie es hier Nicolas ausführt. Amelie (links) steht vor der Texttafel zur Kreuzwegstation und dem QR-Code, über den man mit dem Smartphone Lieder hören und auch mitsingen kann.
Foto: Günther Geiling
Breitbrunn – In Breitbrunn gibt es von Palmsonntag bis Ostern die Gelegenheit, 14 Stationen in der Natur abzulaufen und dabei Aufgaben zu erfüllen.

Alljährlich am Karfreitag rückt der Kreuzweg im kirchlichen Leben in den Mittelpunkt, aber in diesem Jahr stellt die Corona-Pandemie auch diese Tradition vor besondere Herausforderungen. Das Kinder-Kirchen-Team mit Diakon Joachim Stapf und Gemeindereferent Matthias Vetter hat in Breitbrunn dafür gesorgt, dass man einen solchen Kreuzweg auf eine ganz besondere Art erleben kann. Auf diesem Weg gibt es verschiedene Aufgaben, die man lösen darf, und Geschichten vom Kreuzweg, den Jesus gehen musste.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren