Chorprojekt
Was das gemeinsame Singen bedeutete
Große gemischte Chöre bildeten sich an allen vier Veranstaltungsorten, hier in Obertheres im westlichen Landkreis
Große gemischte Chöre bildeten sich an allen vier Veranstaltungsorten, hier in Obertheres im westlichen Landkreis
Foto: Christian Langer
LKR Haßberge – Am westlichen und östlichen Rand des Landkreises Haßberge setzten Menschen gleichzeitig ihre Stimmen ein – zum Gedenken.

Ein besonderes Einheitsgefühl erlebten am Tag der Deutschen Einheit Akteure und Besucher der Aktion „Deutschland singt“ in Obertheres und Wonfurt und in Stettfeld und Eltmann.

RR Stettfeld Chor_4364
Foto: René Ruprecht (René Ruprecht)

Auch wenn immer wieder mal ein Regentröpfchen auf die Notenmappen fiel: Wie Hunderte von Chören und Musikgruppen deutschlandweit sangen sie ab 19 Uhr ein vorher verabredetes Programm und luden ihr Gäste zum Mitsingen ein.

Festlich illuminiert war der Eltmanner Rathausplatz für das Chorevent zum 3. Oktober, das der Frauenchor der Sängerlust Eltmann unter Leitung von Dirigentin Clara Viering gestaltete, begleitet von Piano und Trompete.
Festlich illuminiert war der Eltmanner Rathausplatz für das Chorevent zum 3. Oktober, das der Frauenchor der Sängerlust Eltmann unter Leitung von Dirigentin Clara Viering gestaltete, begleitet von Piano und Trompete.
Foto: Sabine Weinbeer

In den Schlosshöfen in Obertheres und Wonfurt, am See in Stettfeld und vor dem Rathaus in Eltmann wurde stimmungsvoll illuminiert, die Besucher bekamen Kerzchen mit dem Logo von „Deutschland singt“ und Liedblätter, damit sie einstimmen konnten.

RR Stettfeld Chor_97A3345
Foto: René Ruprecht (René Ruprecht)

Bislang sprachen Politiker große Worte, jetzt waren alle dran

Christine Hahn, die Vorsitzende des Musikvereins Obertheres, bedauerte, dass in Deutschland der Nationalfeiertag meist nur von Politikern in Gedenkveranstaltungen begangen werde. Die Bevölkerung nehme meist kaum Anteil. Deshalb freute sie sich, dass es in diesem Jahr anders ist. Den Hintergrund der Deutschen Einheit, den hohen Stellenwert der friedlichen Revolution, betonte auch Julia Müller beim Frauenchor in Eltmann.

RR Obertheres Chor_4392
Foto: René Ruprecht (René Ruprecht)

Für die Sängerinnen sei es sofort klar gewesen, dass man sich an dieser Einheit stiftenden Veranstaltung beteiligen wolle – der Vorlauf war in Eltmann zwar relativ kurzfristig, doch am Ende klappte alles, und „es kamen weitaus mehr Gäste, als ich vorher gedacht hätte“, erklärte Julia Müller im Anschluss.

RR Stettfeld Chor_4366
Foto: René Ruprecht (René Ruprecht)

Richtig schön stimmungsvoll

RR Stettfeld Chor_97A3327
Foto: René Ruprecht (René Ruprecht)

Auch am Stettfelder Dorfsee begrüßte Maria Egglseder viele Gäste, die neben der Musik die besondere Stimmung, die Laternen in den Bäumen und auf dem See verbreiteten, genossen. Hier sangen alle Chöre des Gesangvereins Stettfeld: „ChorInTakt“, „TeensInTakt“ und „Da Capo“.

RR Stettfeld Chor_97A3338
Foto: René Ruprecht (René Ruprecht)

Rund 100 Gäste begrüßte Christine Hahn im Innenhof des Schlosses Obertheres und die 150 Gäste in Wonfurt merkten unter den schützenden Platanen am Schlossplatz den leichten Nieselregen gar nicht. Der Projektchor wurde von der Blaskapelle Wonfurt unterstützt. Auch der Chor „Therissimo“ in Obertheres hatte die Blaskapelle an seiner Seite.

Im Westen ein neues Leben aufgebaut

Hier waren auch die Gäste eingeladen, nicht nur mitzusingen, sondern auch ihre Erinnerungen und Erfahrungen rund um den Mauerfall und die Wiedervereinigung zu schildern. Diese Aufforderung nahmen viele an. Eine Zeitzeugin berichtete eindrucksvoll davon, wie sie ihren sicheren Arbeitsplatz als Physiotherapeutin in der DDR aufgab und ihre Eltern zurückließ, um sich im Westen mit Mann und Sohn ein neues Leben aufzubauen.

Sichtlich ergriffen bedankte sie sich für die Einladung zu diesem Abend und für die herzliche Aufnahme damals in Obertheres – auch wenn die Neuankömmlinge damals auch kritische Blicke aushalten mussten. „Ich bin hier angekommen“ war ihr Fazit am Ende des Interviews mit Christine Hahn.

Endlich mal wieder zusammen singen!

Für die meisten Sängerinnen und Sänger sowie die Musiker war dieses Event der erste öffentliche Auftritt seit den Weihnachtskonzerten 2019. Lange waren keine Proben möglich und auch die Vorbereitung auf den 3. Oktober fand teilweise unter freiem Himmel statt. Umso mehr freuten sie sich über den Zuspruch.

RR Stettfeld Chor_97A3352
Foto: René Ruprecht (René Ruprecht)