Fußball
Dampfacher fahren knappen Heimsieg ein
Der goldene Treffer für die DJK Dampfach von Adrian Hatcher. Der Ettlebener Torwart Jakob Memmel ist geschlagen.
Der goldene Treffer für die DJK Dampfach von Adrian Hatcher. Der Ettlebener Torwart Jakob Memmel ist geschlagen.
Foto: Ryan Evans
Dampfach – Die DJK Dampfach feierte in der Fußball-Bezirksliga Ost einen knappen Heimsieg und kann sich damit in der Tabelle nach oben orientieren.

Gegen den TSV Ettleben zeigte die Mannschaft von Trainer Oliver Kröner ihre bislang beste Saisonleistung, musste aber um die drei Punkte zittern.

Bezirksliga Ost

DJK Dampfach – TSV Ettleben 1:0

Die knapp 300 Zuschauer sahen ein sehr gutes und zu Beginn ausgeglichenes Bezirksligaspiel. Nach 15 Minuten rettete der Dampfacher Torwart Niklas Götz zweimal glänzend gegen Maxi Mosandl.

Danach wurde Dampfach stärker und scheiterte ebenfalls mehrfach am guten Gästetorwart Jakob Memmel. In Minute 39 setzte sich Philipp Geßendorfer auf der linken Seite geschickt durch und seine Hereingabe drückte Adrian Hatcher zur 1:0-Pausenführung ins Tor.

Dampfac verpasst die Entscheidung

Im zweiten Durchgang kontrollierte die DJK das Spiel, ließ in der Defensive nichts zu und hatte Großchancen in Serie. Aber Adrian Hatcher und Leon Heppt scheiterten wiederholt am Pfosten oder dem Torwart. So mussten die Dampfacher bis zum Schluss zittern, denn in der 89. Minute strich ein Freistoß der Ettlebener nur knapp am Tor vorbei.

„Es war heute eine solide Leistung und ein verdienter Sieg für uns“, sagte DJK-Trainer Oliver Kröner im Anschluss an die Partie.

Der Coach fand aber auch lobende Worte für den TSV Ettleben: „Man muss anerkennen, dass Ettleben immer versucht hat mitzuspielen und gute Angriffe kreiert hat. So blieb es bis zum Ende spannend. Die Gäste hatten die eine oder andere Torchance, die zum Ausgleich hätte führen können. So ehrlich muss man sein.“