Fußball
Der Sander Zang ist lieber Amateur als Profi
Obwohl Maximilian Zang (links) bereits seit 2015 in Sand lebt, kam ein Wechsel erst im Winter 2020 zustande. Aus der Innenverteidigung ist der 32-Jährige nicht wegzudenken.
Obwohl Maximilian Zang (links) bereits seit 2015 in Sand lebt, kam ein Wechsel erst im Winter 2020 zustande. Aus der Innenverteidigung ist der 32-Jährige nicht wegzudenken.
Foto: Ryan Evans
Sand am Main – Maximilian Zang kickte mit Thomas Müller und hatte den Traum Profi zu werden. Nun ist er beim FC Sand und glücklich im Amateurfußball.

Ursprünglich kommt Maximilan Zang aus Kaisten, einem Gemeindeteil von Wasserlosen im Landkreis Schweinfurt. Seit 2015 ist Sand seine Heimat. Hier lebt der 32-Jährige mit seiner Frau und den beiden Kindern. Sein fußballerisches Zuhause war jedoch lange Zeit beim TSV Großbardorf. 260 Mal lief Zang für die „Grabfeld-Gallier“ in der Bayernliga auf, ehe er im Sommer 2019 eine Pause einlegte. „Mit dem Fernstudium in den letzten Zügen, den Kindern und Fußball war das Pensum voll“, sagt der Bilanzbuchhalter. „Es war aber von Anfang an klar, dass es nur eine Auszeit wird.“ Nur der ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren