Eishockey
Hawks sind völlig verunsichert
Jan Trübenekr (r.) schaut  wie seine Teamkollegen der Haßfurter Hawks frustriert auf die Eisfläche. Gegen den EV Dingolfing setzte es am Freitagabend eine schmerzhafte 4:7-Niederlage und auch am Sonntag gingen die Hawks  in Burgau beim 5:8  erneut...
Ralf Naumann
F-Signet von Ralf Naumann Fränkischer Tag
Haßfurt – Nach der Heimniederlage gegen den EV Dingolfing verlieren die Haßfurter auch in Burgau. Das 5:8 ist ein weiterer Schlag auf die Psyche.

Der Blick für die Haßfurter Hawks nach ganz oben wird allmählich immer verschwommener. Nach zwei weiteren Niederlagen in der Meisterrunde der Eishockey-Landesliga am Freitagabend vor heimischer Kulisse gegen Dingolfing (4:7) und am Sonntagabend beim ESV Burgau (8:5) beträgt der Abstand zur Spitze der auf den letzten Rang abgerutschten Mannschaft von Trainer Petr Sikora mittlerweile zwölf Zähler. Zumindest ist Platz 4 „nur“ sechs Punkte entfernt und noch aus eigener Kraft erreichbar.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.