Fußball
DJK Dampfach ist weiterhin nicht aufzuhalten
Die Dampfacher um Philipp Geßendorfer (rechts) springen derzeit höher als jeder Gegner, der sich ihnen in den Weg stellt.
Die Dampfacher um Philipp Geßendorfer (rechts) springen derzeit höher als jeder Gegner, der sich ihnen in den Weg stellt.
Foto: Ryan Evans
Stadtlauringen – Die DJK Dampfach bleibt in der Bezirksliga Ost das Maß der Dinge. Bei der SG Stadtlauringen untermauerte der Tabellenführer seine starke Form.

Die Fußballer der DJK Dampfach scheinen unaufhaltsam zu sein. Im 14. Bezirksliga-Spiel gab es für die Mannschaft von Trainer Oliver Kröner den elften Saisonsieg.

Bezirksliga Ost

SG Stadtlauringen – DJK Dampfach 2:4

Dampfach war von Beginn an die bessere Mannschaft und bestimmte die Begegnung. Für die Führung war allerdings ein Foulelfmeter notwendig, nachdem Patrick Winter im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde.

Den fälligen Strafstoß verwandelte Leon Heppt (16.) sicher zum 1:0. Eine Unachtsamkeit in der DJK-Defensive brachte Stadtlauringen jedoch schnell ins Spiel zurück. Lukas Heid (19.) nahm das Geschenk an und erzielte den Ausgleich für die SG.

DJK Dampfach: Blitzstart in Halbzeit 2

Danach entwickelte sich ein intensives, ausgeglichenes Spiel. Die 190 Zuschauer bekamen bis zur Pause viele Zweikämpfe, aber nur wenige Torchancen zu sehen. Das änderte sich gleich zu Beginn von Halbzeit 2.

Philipp Geßendorfer setzte sich clever durch, und legte auf für Adrian Hatcher (46.), der aus 18 Metern die Dampfacher erneut nach vorne brachte. Nach einer Stunde rettete der Dampfacher Torwart Niklas Götz mit einer Glanzparade gegen Andre Zimmermann den Vorsprung.

Machtlos war Götz beim Schuss von Julian Braun (68.). Dem Treffer war jedoch ein nicht geahndetes Foulspiel vorausgegangen.

Hatcher mit der erneuten Führung

Die Partie war daraufhin offen und sollte sich erst in der Schlussphase entscheiden. Mit Beginn der Schlussviertelstunde bekamen die Dampfacher einen Freistoß zugesprochen, den Stefan Greb über die Abwehr lupfte. Der Ball landete bei Hatcher (75.), der sich nicht zweimal bitten ließ und das 3:2 für die DJK erzielte.

Lesen Sie auch:

Kurz darauf verpasste Hatcher die Vorentscheidung, als er an SG-Torwart Matthias Oppermann scheiterte.

Den Deckel auf die Partie machte schließlich Heppt (83.), der von Ralf Riedlmeier auf die Reise geschickt wurde und zum 4:2 einnetzte. Bis zum Schlusspfiff ließen die Gäste noch zwei gute Konterchancen liegen. Am insgesamt verdienten Dampfacher Sieg gab es jedoch nichts zu rütteln.