Fußball
DJK Dampfach spielt sich in einen Rausch
Das war das 1:0: Patrick Winter (Zweiter von rechts) trifft aus dem Gewühl heraus zum 1:0 für die DJK Dampfach im Derby gegen den TSV Forst.
Das war das 1:0: Patrick Winter (Zweiter von rechts) trifft aus dem Gewühl heraus zum 1:0 für die DJK Dampfach im Derby gegen den TSV Forst.
Foto: Ryan Evans
Dampfach – Das Derby zwischen Dampfach und Forst war eine klare Angelegenheit. Der Tabellenführer konnte sich sogar Kräfte für die kommenden Spiele sparen.

Die Fußballer der DJK Dampfach zündeten im Bezirksliga-Derby gegen den TSV Forst ein Offensivfeuerwerk. Nach nicht einmal einer Stunde war die Partie entschieden.

Bezirksliga Ost

DJK Dampfach – TSV Forst 5:1

Beide Mannschaften lieferten sich ein intensives und kampfbetontes Spiel, wie es sich für ein Derby gehört. Die Dampfacher waren jedoch die klar tonangebende Mannschaft. In der ersten Halbzeit ließ die DJK keine nennenswerte Torchance zu.

Selbst hatte die Mannschaft von Trainer Oliver Kröner einige Gelegenheiten, die sie auch in Treffer ummünzte. Patrick Winter (20.) traf aus dem Gewühl heraus zum 1:0.

Danny Schlereth packt den Hammer aus

Sehenswert war das zweite Dampfacher Tor. Danny Schlereth (41.) nagelte einen Freistoß aus 25 Meter in den linken Winkel des TSV-Tores. Gästetorwart Ben Stacey hatte nur das Nachsehen. Leon Heppt verpasste kurz vor der Pause das 3:0, als er den Ball knapp rechts vorbeiköpfte.

DJK Dampfach entscheidet die Partie frühzeitig

Der zweite Durchgang begann optimal für die Heimelf. Mit dem ersten Angriff setzte sich Patrick Winter auf der rechten Seite durch und bediente in der Mitte Adrian Hatcher (46.), der keine Mühe hatte zu treffen. Das vierte DJK-Tor war ein Abziehbild des vorherigen. Diesmal bediente Hatcher seinen Sturmpartner Winter (55.), der auf 4:0 stellte.

 

Die Dampfacher ließen Ball und Gegner laufen und kontrollierten die Partie fast schon nach Belieben. Nach 58 Minuten traf Adrian Hatcher nach Vorarbeit von Leon Heppt zum 5:0. In der Folge ließ es die Heimelf ruhiger angehen.

Nach einer Ecke köpfte Mert Topuz (68.) das einzige Tor der Forster. Drei Minuten später bekam Dampfach noch einen Elfmeter. Heppt scheiterte jedoch am Gästekeeper Stacey.

Oliver Kröner: „Ein verdienter Sieg“

„Glückwunsch an meine Mannschaft. Sie hat das heute hervorragend gemacht“, sagte DJK-Trainer Oliver Kröner im Anschluss. „Es gab aber auch ein paar Sachen, die nicht so Gold waren, wie sie glänzen müssten. Manchmal waren wir zu spät dran und haben uns in unnötige Zweikämpfe verwickeln lassen. Dennoch war es ein verdienter Sieg.“

„Aus unserer Sicht war das Spiel eine Katastrophe“, sagte TSV-Trainer Roman Glöckner. „Wir haben von Beginn an alles vermissen lassen, was wir uns vorgenommen haben. So haben wir die Tore herschenkt und müssen am Ende froh sein, dass es nur 1:5 ausgegangen ist.“