Eishockey
ESC Haßfurt: Drei bleiben, einer geht
Neben Michael Stach und Lukas Kratschmer bleibt auch Timo Zürcher dem ESC Haßfurt treu. In bislang 41 Partien markierte der 21-Jährige bereits 54 Scorerpunkte.
Neben Michael Stach und Lukas Kratschmer bleibt auch Timo Zürcher dem ESC Haßfurt treu. In bislang 41 Partien markierte der 21-Jährige bereits 54 Scorerpunkte.
Foto: Ralf Naumann
Haßfurt – Beim ESC Haßfurt schreiten die Planungen weiter voran: Drei Leistungsträger bleiben dem Verein erhalten, einen anderen zieht es zurück in die Heimat.

Drei weitere Verlängerungen und ein Abgang: Beim Eishockey-Landesligisten ESC Haßfurt schreiten die personellen Veränderungen für die Saison 2021/2022 voran. Während Verteidiger Kevin Faust die „Hawks“ verlässt, erhofft sich das Angreifer-Trio Lukas Kratschmer, Timo Zürcher und Michael Stach eine diesmal durchgehende Nach-Corona-Spielzeit mit möglichst keinen Spielabsagen. Das Trio, fester Bestandteil des Hawks-Teams, hat seine Zusage für eine weitere Spielzeit gegeben.

Martin Reichert: „Wortführer in der Mannschaft“

Die Klubführung des ESC ist sehr zufrieden, dass Kratschmer (20), Zürcher (21) und Stach (23) weiter für ihren Heimatverein auf Punktejagd gehen, schließlich warteten sie schon des Öfteren mit guten Spielen auf. Nun soll an der Konstanz gearbeitet werden. „Lukas, Michael und Timo sind feine Jungs“, sagt Vorstandsmitglied Martin Reichert. „Sie haben sich die letzten Jahre, trotz ihres jungen Alters, durch ihre guten Leistungen schon zu Wortführern in der Mannschaft entwickelt.“

Von Haßfurt zurück nach Berlin

Derweil verlässt der gebürtige Berliner Kevin Faust, der nach seinem Wechsel während der Saison 2019/2020 aus Schweinfurt nach Haßfurt 15 Partien bestritt, den Verein corona- und berufsbedingt Richtung Heimat. Der 30-Jährige wird bei den „Eisbären“ in der Regionalliga spielen und sich eventuell im Nachwuchsbereich engagieren.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: