Fußball
Warum beim FC Sand im Frühjahr alles besser wird
Die Freude war groß bei Timm Strasser (rechts), als er seine Torflaute gegen die DJK Don Bosco Bamberg beendete. Der FC Sand verlor dennoch mit 1:2.
Die Freude war groß bei Timm Strasser (rechts), als er seine Torflaute gegen die DJK Don Bosco Bamberg beendete. Der FC Sand verlor dennoch mit 1:2.
Foto: Ryan Evans
Sand am Main – Guter Start, stark nachgelassen: Der FC Sand überwintert auf Rang 16 der Bayernliga. Hoffnung für 2022 machen Rückkehrer und Neuzugänge.

Die Bayernliga befindet sich im Winterschlaf, doch untätig sind die Verantwortlichen der Vereine nicht. Auch beim FC Sand basteln Sportvorstand Jürgen Stumpf und Trainer Matthias Strätz daran, Verstärkung ins Seestadion zu holen. Fest steht bereits: Es wird sich in der Offensive etwas tun. „Ja, wir haben Neuzugänge“, bestätigt Stumpf. „Die Namen kann ich aber noch nicht preisgeben.“ Die Verstärkungen kommen vom  Nordwest-Landesligisten SV Euerbach/Kützberg, der Anfang Dezember seinen Rückzug aus dem laufenden ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter