Fußball
Adrian Hatcher schlägt zweimal zu
Adrian Hatcher umkurvt den Bad Kissinger Torwart Florin Popa und erzielt das 1:0 für die DJK Dampfach.
Adrian Hatcher umkurvt den Bad Kissinger Torwart Florin Popa und erzielt das 1:0 für die DJK Dampfach.
Foto: Ryan Evans
Dampfach – Die DJK Dampfach gewinnt in Bad Kissingen mit 2:0 und geht als souveräner Tabellenführer in die Winterpause.

Die DJK Dampfach reitet weiter auf der Erfolgswelle. Beim FC Bad Kissingen gewann die Mannschaft von Trainer Oliver Kröner mit 2:0 und hat ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost auf zehn Punkte ausgebaut.

Bezirksliga Ufr. Ost

FC Bad Kissingen – DJK Dampfach 0:2

Beide Mannschaften begannen mit viel Respekt vor dem Gegner und wollten nicht ins offene Messer laufen. Die DJK Dampfach war taktisch sehr gut eingestellt und hatte die Disziplin und notwendige Geduld. Nach acht Minuten sahen die Zuschauer die erste Chance für die Gäste. Leon Heppt setzte sich gegen drei Abwehrspieler durch und scheiterte am Torwart. Den folgenden Eckball köpfte Danny Schlereth knapp rechts vorbei.

Fünf Minuten später rettete Dampfachs Thiemo Persch für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie. Nach 20 Minuten schickte Stefan Greb seinen Stürmer Adrian Hatcher, der sich geschickt durchsetzte und zum 0:1 traf. Nach einer halben Stunde zielte FC-Stürmer Jan Krettek erst links vorbei. Kurz darauf scheiterte er mit seinem Kopfball an DJK-Torhüter Niklas Götz.

Es entwickelte sich in der Folge ein intensives und ausgeglichenes Spiel ohne große Torchancen. Dampfach war zwar spielerisch leicht überlegen, schaffte es aber nicht wirklich, torgefährlich zu werden. So blieb es bis zur Pause beim 0:1.

Riedlmeier rettet auf der Linie

In Hälfte 2 gab es zunächst wenig zielstrebige Aktionen. Das Spiel plätscherte vor sich hin, beide Abwehrreihen ließen nicht viel zu. Nach einer Stunde wurden die Bad Kissinger offensiver und hatten Chancen. Nach 70 Minuten rettete Dampfachs Ralf Riedlmeier auf der Linie gegen den Schuss von Luis Hüfner.

Aus dieser Spielsituation ergaben sich Konter für die DJK. In der 76. Minute setzte sich Leon Heppt geschickt durch, legte auf für Adrian Hatcher, und der traf zum 0:2. Das war zwar die Vorentscheidung, aber der FC gab noch nicht auf. Fünf Minuten vor Schluss umkurvte Alexander Brakk den weit aus dem Tor eilenden DJK-Keeper Götz und verfehlte aus gut 35 Meter das leerstehende Tor.

Die DJK Dampfach hatte die etwas bessere Spielanlage, war zielstrebiger und machte aus den sich bietenden Möglichkeiten zwei Tore. Deshalb war der Sieg nicht unverdient.

39 Punkte aus 15 Spielen

Coach Oliver Kröner war natürlich mit diesem Ergebnis und der Leistung zufrieden: „Wir haben noch einmal alles rausgehauen. Die Mannschaft hat sich belohnt und kann zuversichtlich in die Winterpause gehen. “ Mit den nun erreichten 39 Punkten aus 15 Spielen kann sich die DJK erst einmal zurücklehnen und zuschauen, wie die Konkurrenz die restlichen zwei Spieltage absolviert.hd