Kegeln
Zeiler haben zum Auftakt mehr Mühe als erwartet
Nach der Partie gegen den SV Blau-Weiß Auma erfolgte noch eine Ehrung für  Marco Endres. Thomas Stadelmann, Zeiler Bürgermeister,  und Marcus Fröhlich, Vorsitzender des SKK Gut Holz Zeil, ließen es sich nicht nehmen, dem  U23-Mannschaftsweltmeister zu gratulieren.
Nach der Partie gegen den SV Blau-Weiß Auma erfolgte noch eine Ehrung für Marco Endres. Thomas Stadelmann (rechts), Zeiler Bürgermeister, und Marcus Fröhlich (links), Vorsitzender des SKK Gut Holz Zeil, ließen es sich nicht nehmen, dem U23-Mannschaftsweltmeister zu gratulieren.
Foto: Sabine Schmidt
Zeil am Main – Im Vorjahr gab es zum Auftakt in die 2. Bundesliga gegen Blau-Weiß Auma ein 8:0 für Gut Holz Zeil. Ganz so deutlich war es diesmal nicht.

Die Kegler von Gut Holz Zeil sind mit einem glanzlosen Sieg in die Saison gestartet. Dabei machten sich die Unterfranken das Leben selbst schwer.

2. Bundesliga

Gut Holz Zeil – SV Blau-Weiß Auma 6:2

Holger Jahn und Marco Endres eröffneten die Partie gegen Tobias Cylax und Daniel Dietz. Das angestammte Starterpaar sollte die Partie in die richtige Richtung lenken. Holger Jahn, der angeschlagen in die Partie ging, kämpfte sich über Durchgänge von 140, 167, 138 und 143 auf gute 588 Kegel, wogegen Tobias Cylax (555 Kegel) nie ein Mittel fand und am Ende den Mannschaftspunkt nach 3:1 Sätzen dem Zeiler Urgestein überlassen musste.

Ebenso deutlich setzte sich der frisch gebackene U23-Mannschaftsweltmeister Marco Endres gegen den Kapitän Daniel Dietz durch. Nach 2,5:1,5 Sätzen und 596:559 Kegeln ging auch der zweite Punkt im Startdrittel auf das Zeiler Konto. Der Vorsprung belief sich derweil schon auf komfortable 70 Kegel.

Zeil lässt im Mittelabschnitt nach

Silvan Meinunger und Patrick Löhr gegen Sven Herrmann und Sven Kröber wollten vorzeitig den Sack zumachen. Doch im Mitteldrittel lief es anders als gewünscht. Meinunger verkrampfte mit zunehmender Spieldauer. Nach Sätzen von 138 und 119 machte er daher für Marcus Werner Platz. Dieser schraubte das Gesamtergebnis mit 139 und 141 Kegeln noch auf 537 Kegel. Aumas Aushilfe Sven Herrmann (565) nutzte das durchschnittliche Ergebnis und holte den ersten Punkt für die Gäste.

Löhr startete mit 157:132 Kegeln in die Partie, kleine Hänger in den Sätzen 2 und 4 verhinderten aber ein besseres Ergebnis als 588 Kegel. Nach 2:2 Sätzen musste er sich damit Kröber (592) knapp geschlagen geben. Auma glich damit aus und halbierte den Zeiler Vorsprung auf nur noch 38 Kegeln.

Spannung vor dem Schlussabschnitt

Oliver Faber und Zeils Kapitän Olaf Pfaller erwartete daher im Schlussabschnitt gegen Sven Borowski und Florian Rietze alles andere als ein lockeres Auslaufen. Pfaller (160:138) und Faber (151:131) kamen gut aus den Startlöchern. Der Vorsprung wurde auf 80 Kegel ausgebaut.

Die Gäste kämpften sich jedoch dank der Zeiler Durchhänger immer wieder zurück. Bis einige Wurf vor Schluss drohte im schlimmsten Fall ein 4:4. Faber (576) und Pfaller (574) besiegten ihre Gegner schließlich Borowski (575) und Rietze (550) jeweils nach 2:2 Sätzen durch das bessere Gesamtergebnis. In der Endabrechnung kamen zwei weitere Zähler dazu, womit ein glanzloser 6:2 zu Buche stand.

Die Statistik zum Spiel

Gut Holz Zeil – SV Blau-Weiß Auma 6:2

(13:11 Satzpunkte, 3459:3396 Kegel)

Jahn – Cyliax 3:1 (588:555)

Endres – Dietz 2,5:1,5 (596:559)

Meinunger/Werner – Hermann 1,5:2,5 (537:565)

Löhr – Kröber 2:2 (588:592)

Faber – Borowski 2:2 (576:575)

Pfaller – Rietze 2:2 (574 :550

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: