Politik
Dieter Möhring und Birgit Bayer treten zur Wahl an
Die Kandidaten der Freien Wähler im Stimmkreis 604 Haßberge/Rhön-Grabfeld für die Landtags- und Bezirkstagswahl am 8. Oktober (von links): Dieter Möhring (Listenkandidat Landtag), Frank Helmerich (Direktkandidat Landtag), Birgit Bayer (Direktkandi...
Die Kandidaten der Freien Wähler im Stimmkreis 604 Haßberge/Rhön-Grabfeld für die Landtags- und Bezirkstagswahl am 8. Oktober (von links): Dieter Möhring (Listenkandidat Landtag), Frank Helmerich (Direktkandidat Landtag), Birgit Bayer (Direktkandidatin Bezirkstag) und Michael Werner (Listenkandidat Bezirkstag).
Julius Ernst
F-Signet von Sabine Weinbeer Fränkischer Tag
Haßfurt – Die Freien Wähler im Stimmkreis 604 Haßberge/Rhön-Grabfeld haben ihre Kandidaten für die Landtags- und die Bezirkstagswahl nominiert. Zwei sind aus dem Landkreis Haßberge.

Geballte kommunale Kompetenz, wie es in einer Pressemitteilung heißt, schicken die Freien Wähler im Stimmkreis 604 Haßberge/Röhn-Grabfeld als Kandidaten in die Bezirkstags- und Landtagswahl 2023. Frank Helmerich, Stadt- und Kreisrat aus Rhön-Grabfeld, als Direktkandidat und Dieter Möhring, Bürgermeister und Kreisrat aus dem Landkreis Haßberge als Listenkandidat, treten für den Landtag an, um ein Bezirkstagsmandat bewirbt sich die WG-Fraktionsvorsitzende im Landkreis Haßberge, Birgit Bayer, als Direktkandidatin; als Listenkandidat wurde der Bad Neustadter Bürgermeister Michael Werner einstimmig bestellt.

Nominierungsversammlung der Freien Wähler fand in Bad Königshofen statt

Zur Nominierungsversammlung trafen sich die Freien Wähler aus den beiden Landkreisen, die gemeinsam den Stimmkreis 604 bilden, in der Frankentherme in Bad Königshofen. Nachdem der bisherige örtliche Landtagsabgeordnete Gerald Pittner am 8. Oktober nicht mehr antreten wird, konnte Frank Helmerich gewonnen werden, der als engagierter Freier Wähler und Kommunalpolitiker bekannt ist.

Der 45-jährige Lehrer will „vor allem einstehen für unsere Region“, so Helmerich in seiner Vorstellung. Besondere Schwerpunkte sind für ihn die Wasserversorgung im besonders trockenen Franken, gesundes Mittagessen an den Schulen und das Thema Ehrenamt und Bürokratie.

Dieter Möhring ist Bürgermeister und Vorsitzender des Bayerischen Gemeindetages Haßberge

Jede Menge lokale Themen für die Landtagsarbeit kann auch der Listenkandidat Dieter Möhring beisteuern. Der 58-jährige Ex-Soldat ist Bürgermeister in Aidhausen und Vorsitzender des Bayerischen Gemeindetages im Landkreis Haßberge, außerdem Aufsichtsratsvorsitzender der Bürger-Energiegenossenschaft Haßberge. Damit ist ein Hauptthema für ihn „Energie aus der Region für die Region“.

Dieter Möhring ist gegen Flächenverbrauch

Aus kommunaler Erfahrung hält er auch mit Kritik gegenüber der eigenen Partei nicht hinterm Berg, denn „mit dem Thema Grundsteuer in der jetzigen Form bin ich nicht zufrieden“, erklärte er. Zu viele erschlossene Grundstücke lägen brach und die Kommunen seien gezwungen, dennoch neue Baugebiete auszuweisen und Flächen zu verbrauchen. Erfolgreiche Landespolitik sei für ihn, „dem Bürger zu helfen, egal ob in der Stadt oder auf dem Land“.

Das Gesundheitswesen liegt Birgit Bayer und Michael Werner am Herzen

Für die 61-jährige Birgit Bayer ist das Thema Gesundheitsversorgung ein wesentliches Kernstück ihres Engagements als Kreisrätin. Weil dieses Thema auch zentrale Aufgabe im Bezirkstag ist, sieht sie dort ein lohnendes Betätigungsfeld sowohl für den Bezirk.

Das Gesundheitswesen liegt auch Michael Werner am Herzen. Der 34-Jährige ist Bürgermeister in Bad Neustadt. Ein zweites Thema treibt ihn um, nämlich die Feststellung, dass „das Ehrenamt abstirbt“.

Alle vier FW-Kandidaten wurden einstimmig nominiert

Unter der Versammlungsleitung des FW-Kreisvorsitzenden im Landkreis Haßberge, Matthias Bäuerlein, nominierten die anwesenden FW-Mitglieder alle vier Kandidaten einstimmig.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: