Marktgemeinderat
Eine Obergrenze für die Photovoltaik
In der Nähe des Rentweinsdorfer Ortsteils Hebendorf produziert seit Jahren eine große Anlage Sonnenstrom. Nun soll eine weitere Anlage auf einer Fläche von 42 Hektar dazukommen.
In der Nähe des Rentweinsdorfer Ortsteils Hebendorf produziert seit Jahren eine große Anlage Sonnenstrom. Nun soll eine weitere Anlage auf einer Fläche von 42 Hektar dazukommen.
Foto: Günther Geiling
Rentweinsdorf – In Rentweinsdorf sprach sich eine Mehrheit des Gremiums dafür aus, die entsprechende Fläche zu begrenzen.

Deutschland steckt mitten in der Energiewende, und dabei soll die Photovoltaik auch im Landkreis Haßberge eine zentrale Rolle spielen. Rentweinsdorf hat schon bei Hebendorf eine große Anlage und nun sollen noch weitere Projekte folgen. Während Befürworter den wirtschaftlichen Vorteil und den Segen für die Gemeindekasse lobten, sprach sich die Mehrheit im Marktgemeinderat dafür aus, die Freiflächenanlagen nicht ins Uferlose wachsen zu lassen und den Flächenverlust zu begrenzen. Mit einem Votum von acht zu fünf Stimmen wurde diese Grenze mit 60 Hektar bzw.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren