Unternehmerfrust
Komplizierte Sprache, Antrags-Hin-und-Her
Thomas Baudenbacher aus Ebelsbach ärgert sich über die Bürokratie, die in Bayern  aufgebaut wird und die jede Menge Aktenordner füllt. So wird der  Mittelstand verprellt.
Foto: Brigitte Krause
Eltmann – Wer ESF-Förderung beantragen will, muss sich erst durch kompliziert geschriebene Unterlagen lesen. So sollte Wirtschaftsförderung nicht aussehen.

Er ist ein David gegen Goliath – oder ein Don Quichotte? Sein Kampf gegen Auswüchse der bayerischen Bürokratie hat nichts Lustiges. Jedoch ein höheres Ziel. Thomas Baudenbacher möchte erreichen, dass mehr Mitglieder des Mittelstands, mehr kleinere Unternehmen, eine Scheibe von der Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds abbekommen. Für diesen sind die Mittel aus europäischer Sicht eigentlich gedacht. Erst recht in Gegenden mit strukturschwacher Wirtschaft.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.