Lockdown
Starke Köpfe planen Corona-Maßnahmen
In der Sporthalle am Tuchanger in Zeil wurde das zweite  Impfzentrum des Landkreises eingerichtet. Das Impfzentrum 1 befindet sich im Rotkreuzhaus in Hofheim. Beide betreibt das Rote Kreuz im Auftrag des Landkreises.
Foto: Michael Will/BRK Haßberge
LKR Haßberge – Angesichts der 100 Tage im Lockdown zieht Landrat Wilhelm Schneider für den Landkreis Haßberge Bilanz. Auch für ihn gab es wenig private Zeit.

Landrat Wilhelm Schneider beschreibt die 100 Tage Lockdown aus seiner Sicht so Die vergangenen Wochen und Monate waren für uns alle sehr belastend und aufreibend. Teilweise hatten wir einen Inzidenzwert von über 200, sogar knapp 300. Das hat bedeutet: viele Infizierte, viele Kontaktpersonen. Die hohe Anzahl der positiven Fälle war insbesondere für das Personal und den Contact Tracing Teams im Gesundheitsamt eine große Herausforderung bei der Nachverfolgung der Infektionsketten.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.