Energiewende
Anlage könnte wirklich blendend sein
Gegenüber der Ortschaft Allertshausen soll nach dem Wunsch des Antragstellers eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 1500 Kilowatt-Peak (kWp) entstehen.
Maroldsweisach – Photovoltaikanlagen spielen eine Rolle für den Klimaschutz. Im Gemeinderat Maroldsweisach tut man sich in einem Fall schwer damit.

Ein heftig diskutierter Punkt bei der Sitzung des Marktgemeinderates Maroldsweisach war ein Antrag der Fress GmbH aus dem Ortsteil Allertshausen. Die will ein Solarfeld mit Einzäunung im Gewerbegebiet Allertshausen errichten. Die dafür vorgesehene Fläche liegt westlich der Ortschaft Allertshausen, nur getrennt durch die Staatsstraße 2284 von Maroldsweisach nach Hellingen. Das Solarfeld soll eine Leistung von 1500 Kilowatt-Peak (kWp) haben.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal