Eingenistet
Jeder Jäger muss Hornissen und Wespen tolerieren
Da kapitulierte Jäger Peter Oppelt. Nachdem er dann die Insektennester entfernen konnte, freut er sich jetzt auf eine neue Saison in seiner Jagdkanzel. Immer dabei ist seine Deutsch-Drahthaar-Jagdhündin Betty.
Helmut Will
F-Signet von Helmut Will Fränkischer Tag
Neuses am Raueneck – Die streng geschützten Insekten kommen Thomas Oppelt in seinem Hochsitz in die Quere. Der Jäger aus Neues am Raueneck tut das einzig Richtige.

Es war eine Überraschung für Jäger Peter Oppelt, als er im Sommer 2022 einen Hochsitz in seinem Jagdrevier nahe Neues besteigen wollte. Als er die Tür öffnete, bemerkte er an der Innenseite der Tür ein imposantes Hornissennest. Dann stellte er fest, dass sich im Innenraum auch noch ein Wespennest befand , was eher ungewöhnlich ist, da sich Hornissen und Wespen nicht immer grün sind.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.