Gefährlicher Trend
Radunfälle häufen sich: Das sind die Gründe
Noch immer sind viele Radfahrer ohne Helm unterwegs - dabei sind nahezu zwei Drittel aller Verletzungen Kopfverletzungen.
Noch immer sind viele Radfahrer ohne Helm unterwegs - dabei sind nahezu zwei Drittel aller Verletzungen Kopfverletzungen.
Foto: Fotolia
LKR Haßberge – 2020 nahm die Anzahl der Radfahrunfälle bayernweit sehr stark zu - im Landkreis Haßberge sind die Zahlen noch extremer. Woran liegt das?

Wenig Freizeitaktivitäten, geschlossene Geschäfte, keine Veranstaltungen: Das Jahr 2020 ging für viele Menschen ereignislos vorüber. Um der Eintönigkeit zu entkommen, entdeckten viele Bürger die Liebe zur Natur und die Vorzüge der Bewegung an der frischen Luft. Kein Wunder also, dass plötzlich viel mehr Radfahrer auf den Straßen unterwegs waren. Der umweltfreundliche Trend hat aber auch eine Kehrseite. Mehr Radfahrer auf den Straßen bedeutet auch mehr Risiko für alle Verkehrsteilnehmer, wie die Verkehrsunfallstatistiken für das Jahr 2020 belegen.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Wenig Freizeitaktivitäten, geschlossene Geschäfte, keine Veranstaltungen: Das Jahr 2020 ging für viele Menschen ereignislos vorüber. Um der Eintönigkeit zu entkommen, entdeckten viele Bürger die Liebe zur Natur und die Vorzüge der Bewegung an der frischen Luft.