Schwerpunkt
"Wachrütteln" zum langsam Fahren
Beliebte Strecke bei Motorradfahrern: der Hambach zwischen Untermerzbach und Ebern, hier zu sehen auf einem Archivbild. Mittlerweile verbietet eine ununterbrochene Doppel-Mittellinie das Überholen und am Straßenrand (Einmündung) besteht ein striktes Parkverbot.
Beliebte Strecke bei Motorradfahrern: der Hambach zwischen Untermerzbach und Ebern, hier zu sehen auf einem Archivbild. Mittlerweile verbietet eine ununterbrochene Doppel-Mittellinie das Überholen und am Straßenrand (Einmündung) besteht ein striktes Parkverbot.
Foto: Helmut Will
Ebern – Motorradfahrer wurden im "Hambach" per "Rüttelstreifen" dazu gebracht, langsamer zu fahren. Das Straßenbauamt senkte 2019 die Zahl der Unfälle.

Auf einer Strecke von 900 Metern wurden im Bereich der Spitzkehren im "Hambach" zwischen Ebern und Untermerzbach sogenannte "Rüttelstreifen" vor den Kurven aufgebracht. Damit sollen vor allem Motorradfahrer angehalten werden, im Kurvenbereich langsamer zu fahren. Auch ist in diesem Bereich eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h angeordnet. Das Staatliche Bauamt Schweinfurt erklärte zu Ostern 2019 vor Ort die Maßnahme. Hartmut Pianski vertrat die Behörde bei dem Termin. "Ziel dieser Maßnahme ist es, die Motorradunfälle in diesem Bereich zu senken", sagte Pianski.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren