Kein Schnäppchen
300 Jahre alt: Gasthaus soll im Dorf bleiben
Der „Weiße Bock“ in Breitbrunn war bis vor einigen Jahren wegen seiner fränkischen Küche ein Anziehungspunkt für Kundschaft aus der weiteren Umgebung.
Der „Weiße Bock“ in Breitbrunn war bis vor einigen Jahren wegen seiner fränkischen Küche ein Anziehungspunkt für Kundschaft aus der weiteren Umgebung.
Foto: Günther Geiling
Breitbrunn – Die Gemeinde Breitbrunn hat den „Weißen Bock“ gekauft, um die Wirtshaustradition zu erhalten. Die Bürger sollen beim Konzept mitreden.

Die Gemeinde Breitbrunn hat die Gelegenheit genutzt: Der ehemalige Gasthof „Weißer Bock“ ist seit dem Notartermin am 27. Oktober in Gemeindebesitz. Wichtig war es der Mehrheit im Gemeinderat, an dieser zentralen Stelle in der Gemeinde eine Traditionseinrichtung zu erhalten, die hier seit gut 300 Jahren einen vitalen Dorfmittelpunkt bildete. Und dieses Lebenszentrum möchte die Gemeinde für spätere Generationen erhalten. Schließlich hat man in unmittelbarer Nähe den Dorfplatz hergerichtet.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren