Wirtschaft
Das Schuhgeschäft wird zur Rutschpartie
Helmut Bühl in seinem Laden in Eltmann: Der Einzelhändler fragt nach der Gleichbehandlung.
Helmut Bühl in seinem Laden in Eltmann: Der Einzelhändler fragt nach der Gleichbehandlung.
Foto: Klaus Schmitt
Eltmann – Immer neue Corona-Regelungen machen Schuhhändlern das Leben schwer. Ein Stimmungsbild aus Eltmann und Zeil beschreibt die schwierige Lage.

Wer eine Bergtour unternimmt, der braucht gutes Schuhwerk. Es geht auf und ab, der Untergrund wechselt oft, der Träger will, dass die Schuhe passend am Fuß sitzen. Dass es auf und ab geht, die Grundlage wechselt und ein fester Sitz bisweilen mehr Wunsch als Wirklichkeit ist, erfahren die Schuhhändler dieser Tage in Zeiten, in denen der Corona-Inzidenzwert nach oben geht. Erst mussten die Schuhgeschäfte im Landkreis wie auch andernorts schließen, dann erzwang ein Gerichtsurteil die Öffnung in einem bestimmten Inzidenz-Rahmen, und jetzt muss wohl wieder geschlossen werden. Ab Mittwoch ist das vermutlich so .

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren