Ja zu Kontrollen
Unterm Strich fehlt es allen an Umsatz
Über ein halbes Jahrhundert Erfahrung in der Gastwirtschaft: Nikolaus Schober erledigt seit 54 Jahren die Buchhaltung in der „Sonne“ in Pfaffendorf.  Er kennt sich aus.
Über ein halbes Jahrhundert Erfahrung in der Gastwirtschaft: Nikolaus Schober erledigt seit 54 Jahren die Buchhaltung in der „Sonne“ in Pfaffendorf. Er kennt sich aus.
Foto: Eckehard Kiesewetter
LKR Haßberge – Die Pandemie beutelt Wirtschaften und Übernachtungsbetriebe. Dazu müssen die Wirte strenge Kontrollen umsetzen.

Von hoffnungsvollen Neueröffnungen bis hin zu düsteren Pleite-Prognosen: Die Stimmung und Situation der Gastronomen angesichts anhaltender Belastungen durch die Corona-Pandemie ist vielfältig und zwiespältig zugleich, wie eine Umfrage dieser Redaktion zeigt.Beginnen wir beim Neuanfang: Seit 1. Januar betreibt Kersten Kühnl die Sailershäuser Wanderstube und ist bis jetzt positiv gestimmt. „Wir kommen mit den Einnahmen zurecht“, sagt der Jungunternehmer.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter