Energiewende vor Ort
Ein Landkreis will sich selbst versorgen
Für die Fundamente der Windkraftanlagen wird erst einmal eine Kraterlandschaft angelegt.
Foto: Günter Flegel
Günter Flegel von Günter Flegel Fränkischer Tag
Haßfurt – Nicht nur der Strom, auch Heizenergie und Treibstoff sollen im Landkreis Haßberge aus eigenen Quellen sprudeln. Doch wie realistisch ist das?

Manchmal möchte man eine Zeitreise machen. In diesem Fall nicht in die Vergangenheit, sondern in die Zukunft: Wie sieht der Landkreis Haßberge in zehn Jahren aus? An mancher Stelle wird man ihn im Jahr 2032 vielleicht kaum wiedererkennen. Der Landkreis will mit großen Schritten ehrgeizige Ziele bei der Energiewende umsetzen. Was längere Zeit eher im „stillen Kämmerlein“ besprochen und vorbereitet wurde, präsentierte Landwirt Wilhelm Schneider (CSU) jetzt bei einer Pressekonferenz einer Öffentlichkeit, die staunen wird: Die ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.