Baudenkmal
Albtraum Immobilie: 300 Zimmer frei
Ein Schloss wie aus dem Bilderbuch – aus der Ferne und auf den ersten Blick. Sein Erhalt ist ein Kraftakt.
Foto: Gemeinde Schonungen
Günter Flegel von Günter Flegel Fränkischer Tag
Schonungen – Das Schloss Mainberg zählt zu den herausragenden Zeugnissen der Geschichte. Das „fränkische Neuschwanstein“ überfordert die Eigentümerin.

Stefan Rottmann denkt von Landtagswahl zu Landtagswahl. „Vielleicht gibt es 2023 Bewegung in der Staatsregierung, denn weder die private Eigentümerin noch die Gemeinde noch der Landkreis sind in der Lage, diese Aufgabe alleine zu schultern.“ Der Bürgermeister von Schonungen spricht von einer „Altlast“, für die keine Lösung in Sicht ist, anders als beim vergifteten Grund der einstigen Farbenfabrik, der saniert wurde und zu neuem Leben erwacht.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.