Strategie
Ebern dokumentiert Willen zur Biodiversität
Das gehört zur Biodiversitätsstrategie der Stadt Ebern: An etlichen Stellen im Eberner Stadtgebiet wurden in jüngster Vergangenheit Blühflächen angelegt, hier am Verkehrskreisel Coburger-/Gymnasiumstraße
Das gehört zur Biodiversitätsstrategie der Stadt Ebern: An etlichen Stellen im Eberner Stadtgebiet wurden in jüngster Vergangenheit Blühflächen angelegt, hier am Verkehrskreisel Coburger-/Gymnasiumstraße
Foto: Archiv
Ebern – Die Stadt im östlichen Landkreis Haßberge hat ihre Marschroute für naturnahes Handeln festgelegt und könnte Vorbild für andere Kommunen sein.

Der Freistaat Bayern hat 2008 die bayerische Biodiversitätsstrategie beschlossen. Im Januar vor zwei Jahren stieg Ebern ein. In der Stadt fiel der Startschuss zum "Marktplatz der biologischen Vielfalt", an dem sich weitere neun Gemeinden in Bayern beteiligen. Seit April 2018 ist Florian Lang als Projektmanager für den "Marktplatz der biologischen Vielfalt" mit im Boot. Seitdem hat das Projekt in Ebern Fahrt aufgenommen. Vieles hat sich entwickelt.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter