Bauprojekt
Kanalsanierung in Sand am Main: Jetzt geht es los!
Offizieller Spatenstich zur Teilsanierung des Kanalnetzes in Sand (von links): vorne: Hugo Barthel (ProTerra), Markus Burkard (Bauverwaltung Gemeinde Sand), Oliver Scheublein (Bauleiter Newo-Bau) sowie (hinten) Arno Weimann (Planungsbüro Weimann), Bürgermeister Bernhard Ruß, Stefan Krines (Bauhof Gemeinde Sand) und Bernd Riedlmeier (Geschäftsführer Newo-Bau).
Offizieller Spatenstich zur Teilsanierung des Kanalnetzes in Sand (von links): vorne: Hugo Barthel (ProTerra), Markus Burkard (Bauverwaltung Gemeinde Sand), Oliver Scheublein (Bauleiter Newo-Bau) sowie (hinten) Arno Weimann (Planungsbüro Weimann), Bürgermeister Bernhard Ruß, Stefan Krines (Bauhof Gemeinde Sand) und Bernd Riedlmeier (Geschäftsführer Newo-Bau).
Foto: Christian Licha
Sand am Main – Spannend wegen falscher Einmessungen, aufwendig wegen eines Provisoriums: die Kanalsanierung in Sand am Main. Ein strenger Winter darf nicht kommen.

Mit der Teilsanierung des Kanalnetzes im Ortsbereich hat die Gemeinde Sand hat eine wichtige und notwendige Maßnahme zum Erhalt der Infrastruktur begonnen, erklärte Bürgermeister Bernhard Ruß beim offiziellen Spatenstich am Dienstag. Für knapp rund zwei Millionen Euro werden im Altortbereich zwischen Kirche, Kindergarten und Zufahrt zum Sportgelände das Kanalnetz und die Straßen erneuert.

Bereits Mitte Oktober wurde mit den vorbereitenden Maßnahmen zur Kanalsanierung begonnen. Dabei wurde neben dem Einrichten der Baustelle auch Suchgrabungen durchgeführt, um die tatsächliche Lage der dort vorhandenen Leitungen zu klären. Hier wurde festgestellt, dass Bestandspläne und Realisierung nicht immer übereinstimmen.Aufgrund nicht korrekt eingemessener Telekommunikations- und Stromleitungen und der dadurch nötigen Abstimmungen mit den Spartenträgern hat sich der Bau eines Provisoriums um rund zwei Wochen verzögert. Der Bau eines provisorischen Kanals auf einer Teilstrecke in der Straße Am Sportfeld ist erforderlich, damit während des Baus des eigentlichen Kanals in der Straße die Ableitung des anfallenden Wassers übernimmt. Nach Fertigstellung des Kanals wird das Provisorium zurückgebaut.

Es gibt viele Vorarbeiten

Derzeit entfernt der Bauhof Spielgeräte und Bewuchs auf der für die Verlegung des neuen Kanals benötigten Fläche außen am Kindergarten St. Nikolaus. Aushub und Verfüllmaterial für das Vorhaben werden auf zwei Grundstücken an der Oberen Länge zwischengelagert.

Bei guter Witterung sollen die Kanalbauarbeiten Am Sportfeld bis 17. Dezember 2021 durchgeführt sein. Danach soll die Baustelle winterfest gemacht werden. Am 14. Januar 2022 sollen die Arbeiten wieder aufgenommen werden. Wenn alles gut läuft, soll bis zum Sommer 2022 der Kanal erneuert und die Straßen provisorisch wieder hergestellt sein, kündigte Ruß an.

Aufträge gingen in die Region

Die Tiefbauarbeiten wurden durch das Ingenieurbüro ProTerra (Zell) geplant. Für die Straßenplanung wurde von ProTerra in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Weimann Ingenieure (Dettelbach) ein Entwurf gefertigt, der in der nächsten Sitzung des Gemeinderates vorgestellt wird. Die Kosten für die Kanalbau-Maßnahme belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro. Mit der Ausführung wurde die Firma Newo-Bau aus Theres-Horhausen beauftragt.

Bürgermeister Bernhard Ruß zeigte sich erfreut: „Heimische Unternehmen, die in Sand bereits in der Vergangenheit sehr gute Arbeit geleistet haben, sind zum Zug gekommen.“

Anwohner werden jeweils rechtzeitig informiert

Die Anwohner bat er um Verständnis für die Beeinträchtigungen, die während der Bauzeit gerade in den engen Straßen zu erwarten seien. Baufirma und Bauverwaltung werden die Anwohner gesondert informieren, wenn in ihrem unmittelbaren Umfeld Einschränkungen zu erwarten sind.