Erweiterungsbau
Millionen-Investition in die Pflege
Bereits im Jahr 2013 wurde das Awo-Heim in Zeil eröffnet – nun wird der Bau erweitert.
Bereits im Jahr 2013 wurde das Awo-Heim in Zeil eröffnet – nun wird der Bau erweitert.
Foto: Andreas Lösch / Archiv
Zeil am Main – Mit einem Anbau an das Awo-Haus in Zeil werden Arbeitsplätze und neue Tagespflegeplätze geschaffen.

1,3 Millionen Euro investiert die Awo Unterfranken für einen Erweiterungsbau an das bestehende Hans-Weinberger-Haus in Zeil. Hier entstehen 20 neue Plätze für die Tagespflege. Den offiziellen Spatenstich vollzogen am Donnerstag Awo-Bezirksgeschäftsführer Martin Ulses zusammen mit der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Irene Görgner, mit Bereichsleiterin Ulrike Hahn und der Zeiler Einrichtungsleiterin Hilde Hückmann.

„Das ist ein Gewinn für die ganze Region“, sagte stellvertretender Landrat Michael Ziegler, der gleichzeitig seinen Dank und Hochachtung gegenüber dem Pflegepersonal für dessen wichtige und anspruchsvolle Arbeit aussprach. Auch Bürgermeister Thomas Stadelmann zeigte sich stolz auf das Hans-Weinberger-Haus, das in Zeil nicht wegzudenken sei.

Das Alten- und Pflegeheim erfreut sich großer Beleibtheit und ist sehr gut belegt, so Stadelmann, der sich auch davon überzeugt zeigte, dass die zukünftigen Tagespflegeplätze gut angenommen werden.

So soll das neue Gebäude aussehen

Das neue Gebäude, ein eingeschossiger Bau mit Flachdach, wird auf dem Grundstück der Awo im nördlichen Bereich, an der Ecke Schillerstraße/Haardtweg entstehen. Der bisherige Innenhof bleibt aber zum Verweilen der Bewohner und ihrer Besucher größtenteils bestehen. Die Tagespflegeeinrichtung mit ihren 300 Quadratmetern Nutzfläche bekommt außerdem eine separate Terrasse, aber auch der Garten kann mitbenutzt werden. In einer eigenen Küche werden die Mahlzeiten für die Pflegegäste frisch zubereitet.

Arbeitsplätze werden geschaffen

Insgesamt 15 Teilzeit-Arbeitsplätze werden mit der neuen Einrichtung entstehen, erklärte Bezirksgeschäftsführer Martin Ulses. Davon werden zehn Arbeitskräfte im Bereich der Pflege und weitere fünf Arbeitskräfte als Fahrer benötigt, denn auch ein eigener Hol- und Bringdienst ist angedacht.

Vorläufig soll die Tagespflege von Montag bis Freitag ihre Dienste anbieten. Eventuell kann sich Martin Ulses auch eine spätere Ausweitung der Zeiten auf das Wochenende vorstellen. Gerade für arbeitende Pflegende, ist das eine große Hilfe, wenn die Angehörigen tagsüber durch Fachkräfte betreut werden, so Ulses.

Mit der Errichtung des Erweiterungsbaus beauftragt ist das Horhäuser Bauunternehmen Newo-Bau zusammen mit der Söllner Wohn- und Gewerbebau GmbH aus Schwebheim. Dessen Geschäftsführer Gunnar Hiller zeigte sich optimistisch, dass noch in diesem Jahr das Richtfest gefeiert werden könne. Die endgültige Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant.