Kosten
Reutersbrunn: Die Bagger kommen 2022
Andreas Leibold, Ortssprecher von Reutersbrunn, steht auf dem Weg „Steinleite“ in Reutersbrunn und zeigt auf das Neubaugebiet links und rechts des Weges. Vor allem beim Ausbau dieses Weges ist Einsparungspotenzial vorhanden.
Andreas Leibold, Ortssprecher von Reutersbrunn, steht auf dem Weg „Steinleite“ in Reutersbrunn und zeigt auf das Neubaugebiet links und rechts des Weges. Vor allem beim Ausbau dieses Weges ist Einsparungspotenzial vorhanden.
Foto: Helmut Will
Ebern – Das Baugebiet „Stolzenrangen“ in Ebern-Reutersbrunn soll nun richtig erschlossen werden. Was das für die Anlieger bedeutet.

Eine Investition von knapp einer Million Euro steht der Stadt Ebern für das neue Baugebiet „Stolzenrangen“ im Stadtteil Reutersbrunn ins Haus. Eine Entwurfsplanung wurde bei der Sitzung des Bauausschusses am Mittwochabend in der Frauengrundhalle vom Architektenbüro Schneider & Partner (SRP) aus Zeil vorgetragen.Bürgermeister Jürgen Hennemann (SPD) sagte eingangs, dass im „Stolzenrangen“ schon einige Häuser stünden und weitere Bauplätze verkauft seien, weshalb die Erschließung nötig sei.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren