Nachfolge
Adolf Blöchl wird neuer Polizeipräsident
Adolf Blöchl
Adolf Blöchl
FT-Archiv
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Ansbach – Der Nachfolger von Mittelfrankens Polizeipräsident Roman Fertinger steht fest: Es wird Adolf Blöchl.

Auf Vorschlag von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat der Ministerrat am Dienstag entschieden, den derzeitigen Vizepräsidenten des Polizeipräsidiums Mittelfranken, Adolf Blöchl, zum Nachfolger von Polizeipräsident Roman Fertinger zu bestellen. Das berichtet die Pressestelle des bayerschen Innenministeriums.

Auch der Vize ist neu

Fertinger tritt mit Ablauf des 31. Dezember 2022 in den Ruhestand. Neuer mittelfränkischer Polizeivizepräsident wird Gernot Rochholz, derzeit Leiter der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost.

„Mit Blöchl und Rochholz werden wir ein Top-Führungsteam an der Spitze der mittelfränkischen Polizei haben“, erklärte Herrmann. "Beide sind sehr führungserfahren, hochkompetent und vertraut mit der mittelfränkischen Polizei.“

Hervorragend bewährt

Herrmann machte deutlich, dass sich der neue mittelfränkische Polizeipräsident auf seinen bisherigen Führungspositionen hervorragend bewährt habe. „Sei es als Polizeivizepräsident in Unterfranken oder als Polizeivizepräsident in Mittelfranken – auf Adolf Blöchl war immer Verlass!“ Der Innenminister schätzt vor allem Blöchls großen Erfahrungsschatz, seine ausgeprägte Führungsstärke und auch sein stets besonnenes und überlegtes Handeln, selbst unter großem Druck und bei schwierigen Einsatzlagen.

Lob auch für Rochholz

Ebenfalls lobende Worte hatte Herrmann für den neuen mittelfränkischen Polizeivizepräsidenten: „Gernot Rochholz vereint in besonderer Weise juristisches Fachwissen mit polizeilicher Einsatzkompetenz. Er hat seine hervorragenden Fähigkeiten bereits auf einer Reihe von herausfordernden Führungspositionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. “

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: