Einsatz
Mann rastet aus und verletzt zwei Polizisten
Die Polizei rückte zu einem größeren Einsatz in Alterlangen aus.
Die Polizei rückte zu einem größeren Einsatz in Alterlangen aus.
Foto: Symbolfoto: FT-Archiv
Erlangen – Montagnacht gegen 0.45 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Steinforststraße in Alterlangen zu einem größeren Polizeieinsatz.

Im Vorfeld wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein 27-jähriger Mann in seiner Wohnung ausrasten würde.

Als die ersten Polizeistreifen in dem Anwesen eintrafen und Kontakt zu dem Mann aufnehmen wollten, hagelte es Beleidigungen gegen die Beamten. Obendrein schlug der 27-Jährige seine Wohnungstüre derart fest zu, dass die Verglasung sprang.

Als der Mann kurz darauf die Polizisten bedrohlich anging, kam es zum Gerangel, berichtet die PI Erlangen-Stadt. Mehrere Beamte versuchten hierbei, den Renitenten am Boden zu bändigen. Der 27-Jährige sperrte sich dabei massiv gegen die Festhaltung und versuchte sich aus den Polizeigriffen zu lösen.

Während des Tumults wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Die Beamten konnten ihren Dienst zunächst fortsetzen. Der 27-Jährige blieb unverletzt. Der Mann befand sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand. Er wurde in einer Fachklinik untergebracht.

Im Besitz des Mannes kamen zudem diverse Betäubungsmittel in geringer Menge zum Vorschein. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Gegend den 27-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstands, Sachbeschädigung, Beamtenbeleidigung und wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmittel eingeleitet.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: