Emskirchen
Schwerer Unfall fordert zwei Todesopfer
Die beiden völlig demolierten Fahrzeuge
Die beiden völlig demolierten Fahrzeuge
Foto: News5/Bauernfeind
Emskirchen – Zwei Menschen wurden bei einem Zusammenstoß auf der B8 bei Emskirchen getötet, ein Fahranfänger erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Straße wurde in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Am Dienstagvormittag (17. Mai) ereignete sich auf der B8 im Landkreis Neustadt a. d. Aisch, in Höhe Emskirchen, ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden tödlich verletzt. Eine weitere Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Das berichtet die Pressestelle der Polizei Mittelfranken.

18-Jähriger gerät auf Gegenfahrbahn

Gegen 9.15 Uhr fuhr ein 18-jähriger Autofahrer auf der B8 von Neustadt in Richtung Emskirchen. Hierbei kam er aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen, heißt es im Pressebericht. Die beiden Insassen des entgegenkommenden Wagens wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden.

Ein schwerer Unfall auf der B8 fordert zwei Todesopfer.
Ein schwerer Unfall auf der B8 fordert zwei Todesopfer.
Foto: News5/Bauernfeind

Die 55-jährige Fahrerin erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen. Die 76-jährige Beifahrerin wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb sie wenig später. Der 18-jährige Unfallverursacher erlitt ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen.

Notfallseelsorger vor Ort

Die Beamten der Polizeiinspektion Neustadt/Aisch nahmen den Unfall auf. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Zur Bewältigung des Unfallgeschehens waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Neustadt und Diespeck, ein Notfallseelsorger, zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes, sowie zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Die B8 wurde in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Lesen Sie auch: