Kultur
Comedy-Gewächse, Blumenkunst und Jazz
Atze Bauer (r.) und Jörg Kaiser (l.) mit Geschäftsinhaber Marcus Lechner und Sylvia Lechner laden am Mittwoch zur interaktiven Livestream-Show „Sonst nu was?!“ ein.
Atze Bauer (r.) und Jörg Kaiser (l.) mit Geschäftsinhaber Marcus Lechner und Sylvia Lechner laden am Mittwoch zur interaktiven Livestream-Show „Sonst nu was?!“ ein.
Foto: PR
Höchstadt a. d. Aisch – Die interaktive Live-Stream-Show „Sonst nu was?!“ startet auf www.facebook.com/ERHft am Mittwoch, 12. Mai, um 19.30 Uhr in die sechste Runde.

Sie duften und bieten einen zauberhaften Anblick. Der amerikanische Philosoph Ralph Waldo Emerson bezeichnete Blumen sogar als „das Lächeln der Erde“. In der sechsten Ausgabe der Live-Stream-Show „Sonst nu was?! Der interaktive Showladen von Der Kaiser und der Bauer“ erkunden die beiden Comedians Atze Bauer und Jörg Kaiser am Mittwoch, 12. Mai, ab 20.30 Uhr, die faszinierende Welt der Blumenkunst.

Sie werden ihre nächste Live-Sendung auf www.facebook.com/ERHft aus dem Floristik-Fachgeschäft Lechner (Große Bauerngasse 52) in Höchstadt streamen. Mit komödiantischer Flower-Power testen Bauer und Kaiser die handwerkliche und künstlerische Gestaltung von Schnittblumen und Pflanzenschmuck. Schließlich werden die beiden mittelfränkischen Comedy-Gewächse unter Anleitung von Inhaber und Florist-Meister Marcus Lechner und Floristin Sylvia Lechner einen Blumen-Steckkurs absolvieren.

Kulturleeres Leben soll bereichert werden

Die Zuschauer erwartet ein bunter Strauß an Themen mit musikalischen und kabarettistischen Highlights. Ariane Ranger (Hobby-Saxophonistin, Musik-Lehrerin am Gymnasium Höchstadt, Organisatorin des Jazz-Festivals „Jazz an der Aisch“ und Gründerin der Konzertreihe „Jazz!3“) sowie die Herzogenauracher Klavier-Pädagogin und Pianistin Doris Wiening werden dem Publikum ihre Leidenschaft für den Jazz nahebringen. Mit ihren Auftritten wollen sie gerade in der Corona-Zeit eine gewisse Stabilität im aktuell recht kulturleeren Leben bieten.

Ranger und Wiening werden zwei Jazzstücke präsentieren. Bei einem davon wird Atze Bauer erstmals am Saxophon mitspielen. „Quasi eine Weltpremiere für mich als ungelernter Jazzer“, sagt der Comedian mit einem Augenzwinkern.

Für ausgezeichneten Humor sorgt zudem der Nürnberger Kabarettist, Witze-Automaten-Erfinder und promovierte Soziologe Oliver Tissot. Bekannt geworden ist der Wortakrobat, der seine Doktorarbeit über die Wichtigkeit von Humor in Zeiten der Wirtschaftskrise verfasste, vor allem durch seine Auftritte in der Fernseh-Sendung „Fastnacht in Franken“. Seitdem wurde der mittelfränkische Humorexperte mit internationalen Kreativpreisen und Auszeichnungen geehrt und gilt als Lachverständiger, „Kapazität für das Komische“ und „Deutschlands bester Stand-Up-Comedian im Businessbereich“.

Und eine zweite Weltpremiere

Moderiert wird die sechste Folge von „Sonst nu was?!“ wieder von Atze Bauer und Jörg Kaiser mit allerlei Schabernack, Frotzeleien, Comedy-Gschmarri, Geschichten über Höchstadt, den Aischgrund, spannenden Interviews und sogar noch einer zweiten Weltpremiere. Atze Bauer wird das Musikvideo „Vadderdooch“ der Band mit Witz erstmals der Öffentlichkeit vorstellen.

Live gestreamt wird die sechste Folge von „Sonst nu was?! Der interaktive Showladen von Der Kaiser und der Bauer“ am kommenden Mittwoch, 12. Mai, ab 20.30 Uhr auf der Facebook-Seite des Fränkischen Tags Herzogenaurach/Höchstadt unter www.facebook.com/ERHft sowie auf der Webseite www.sonstnuwas.de. Die Sendung ist später auch als Aufzeichnung verfügbar. red