Vor 22 Jahren
Der Tag, als die Nürnberger Eisbären ausbrachen
Ein Eisbär im Zoo. Für vier Artgenossen endete in Nürnberg  ein Ausflug tödlich.
Ein Eisbär im Zoo. Für vier Artgenossen endete in Nürnberg ein Ausflug tödlich.
Foto: doganmesut, adobe stock
Nürnberg – Vier Raubtiere außerhalb ihres Geheges: Ein dunkles Kapitel in der Tiergarten-Geschichte. Helmut Mägdefrau, Vize-Direktor des Zoos, erinnert sich.

Dieser Vorfall am 29. März 2000 sorgte für riesige Aufregung und großes Medienecho: Vier Eisbären waren im Nürnberger Tiergarten aus ihrem Gehege ausgebrochen und mussten schließlich erschossen werden. Der Herzogenauracher Krimiautor Jan Beinßen hat das Ereignis zum Stoff seines neuesten Buchs gemacht. Wir haben mit Helmut Mägdefrau gesprochen, der seinerzeit Vizedirektor des Tiergartens war. Im Interview erinnert er sich daran, wie er die Situation erlebt hat.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter