Einsatz am Gymnasium
Kaum Durchkommen für die Retter
Enge Kiste: In der Kerschensteiner Straße kommen die Rettungskräfte kaum durch.
Enge Kiste: In der Kerschensteiner Straße kommen die Rettungskräfte kaum durch.
Foto: Klaus Strienz
Höchstadt a. d. Aisch – Wichtige Erkenntnisse für den Ernstfall: Ein Probealarm hat schwerwiegende Probleme aufgezeigt.

Mit einem Feuer-Probealarm starteten die Höchstadter Gymnasiasten ins Wochenende. Kurz vor 13 Uhr heulten am Freitag die Alarmsirenen und alle Schüler versammelten sich an den Alarmplätzen. Recht eng ging es in der Kerschensteiner Straße zu, als die Feuerwehr mit großem Gerät und vielen Fahrzeugen anrückte. Die hier legal parkenden Fahrzeuge würden im Ernstfall die Zufahrt von weiteren Rettungsfahrzeugen behindern.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren