Großalarm
Polizeieinsatz im Quartier des DFB-Teams
Der Home Ground – EM-Quartier der deutschen Nationalmannschaft in Herzogenaurach
Der Home Ground – EM-Quartier der deutschen Nationalmannschaft in Herzogenaurach
Foto: Adidas
Herzogenaurach – Aufregung im Trainingslager der deutschen Fußballer: Ein Teenager ist ins Team-Camp „Home Ground“ in Herzogenaurach eingedrungen.

Am Samstagabend gab es einen Zwischenfall auf dem Home Ground von Adidas, dem Quartier der deutschen Fußball-Nationalmannschaft während der Europameisterschaft. Einem jungen Fan gelang es, auf das Gelände vorzudringen. Es handelte sich um einen 14-jährgen Bub, wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken auf Nachfrage des FT bestätigte.

Das Areal ist kamerüberwacht.
Das Areal ist kamerüberwacht.
Foto: Bernhard Panzer

Der Halbwüchsige wollte seinen Idolen offenbar ganz nahe sein und kletterte deshalb über einen Zaun. Auf dem per Video überwachten Areal wurde er sofort von einem Hundeführer der Polizei angesprochen.

Lesen Sie auch:

Da verließ den jungen Mann der Mut und er erkannte wohl, welch Verfehlung er begangen hatte. Der Bub „ergab sich“, wurde zur Polizeiinspektion Herzogenaurach gebracht und dort dann seinen Eltern übergeben. „Gelohnt“ hatte sich der Streich nicht, denn der Fan bekam keinen einzigen Spieler zu Gesicht.

Lesen Sie auch:

Was bleibt, ist ein Hausfriedensbruch. Wie im Umfeld zu hören war, sollen die Verantwortlichen des DFB auf eine Anzeige verzichtet haben.

Das könnte Sie auch interessieren: