Helfende Hände
Den Traumberuf gefunden
Abschied im Familienzentrum Martin Luther:  Karin Richards (Bildmitte) wird von ihrer Freundin und langjährigen Kollegin Petra Beyer (links)  mit entsprechendem Corona-Abstand  andeutungsweise "umarmt".
Herzogenaurach – Karin Richards stand 43 Jahre im Dienst an den Kindern und hat eine Einrichtung mitgeprägt.

Karin Richards wusste schon als junge Frau ganz genau, was sie wollte. Damals ließ sie sich zur Kinderpflegerin ausbilden, weil ihr die jungen Menschen schon immer sehr am Herzen lagen. Doch das genügte ihr nicht: Gegen den Willen ihres Vaters schulte sie weiter und wurde Erzieherin. Das war vor mehr als vier Jahrzehnten, und bis heute ist die Herzogenauracherin ihrem Traumberuf treu geblieben. Und weil die 64-Jährige bei groß und klein so beliebt ist, gab's am gestrigen Dienstag zu ihren Ehren eine Feierstunde.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal