Hochwassergefahr
Flusssanierung an Mühle: Wer soll es bezahlen?
Victor Peschke hat die Mühle inzwischen von seinem Vater übernommen, die Sorgen bleiben dieselben.
Victor Peschke hat die Mühle inzwischen von seinem Vater übernommen, die Sorgen bleiben dieselben.
Foto: Andreas Scheuerer
Höchstadt a. d. Aisch – Weil sich Sand an der Mühlhauser Mühle sammelt, steigt das Hochwasserrisiko. Eine Sanierung könnte nun aber in Bewegung kommen.

Bertram Peschke ist kein Polterer, er tritt vielmehr ruhig und sachlich auf. Dennoch dürfte der pensionierte Biologielehrer den meisten Mühlhausenern bekannt sein. Schließlich ist der vormalige Inhaber der Mühlhausener Mühle seit Jahren in vorderster Reihe zugegen, wenn es darum geht, Natur und Geschichte im Ort zu bewahren. Hierzu zählt Peschke die Sanierung der Reichen Ebrach, dem Fluss, der sich an seiner Mühle vorbeizieht und der nicht nur eine Gefahr für diese ist, sondern auch für die ganze Gemeinde. So jedenfalls sagt er es.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren