Natur
Imker sauer: Weidenkätzchen abgeholzt
Klaus Becker betrachtet frustriert und verärgert die Reste des Weidenstrauches am Mater-Rosalie-Weg.
Klaus Becker betrachtet frustriert und verärgert die Reste des Weidenstrauches am Mater-Rosalie-Weg.
Foto: Richard Sänger
Herzogenaurach – Die Weidenkätzchen am Herzogenauracher Mater-Rosalie-Weg sind entfernt worden - die Imker zürnen und erklären, warum die Pflanze so bedeutsam ist.

"Das war ein regelrechter Schock", sagt Klaus Becker, Vorsitzender des Imkervereins und zeigt am Mater-Rosalie-Weg auf die kümmerlichen Reste an Wurzelstöcken der Weidenkätzchen. "Uns Imkern blutet das Herz, wenn durch solch einen Frevel fast jedes Jahr in Herzogenaurach der Start der Bienenvölker in den Frühling ausgebremst wird", sagt er. Er kann er sich kaum beruhigen.Vor der Haustüre des ImkersAusgerechnet direkt vor seiner Haustür wurden die Weidenbüsche bei schönster Blüte bis zum Erdboden abgesägt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren