Brauchtum
So sehr sehnen die Adelsdorfer die Kerwa herbei
Der Kirchweihbaum wird unter munterem Treiben aufgerichtet. Darauf haben sie in Adelsdorf lange gewartet.
Der Kirchweihbaum wird unter munterem Treiben aufgerichtet. Darauf haben sie in Adelsdorf lange gewartet.
Foto: Britta Schnake
Adelsdorf – Für manche Kinder war die Kerwa in Adelsdorf ihr erstes Kirchweiherlebnis. Und ein unscheinbares Haus wurde zu diesem Anlass mit Kunst wiederbelebt.

Auf den ersten Blick meint man, dass ganz Adelsdorf auf den Beinen gewesen sein muss, an diesem Kirchweihsamstag. Unter den Augen mehrerer Hundert Menschen richten die Adelsdorfer Burschen am Marktplatz den Kerwasbaum auf. Kerzengerade zeigt die Spitze des 28 Meter langen Baumes in Richtung des strahlend blauen Himmels. Jannik Schulz und Sebastian Lux fixieren den Stamm mit Schrauben in der Halterung. Aus den Bayerischen Staatsforsten haben sie ihn. „Wir haben auf den heutigen Tag hin gefiebert“, sagt Jannik. Kein Wunder also, dass fast 40 Kerwasburschen beim Aufstellen mithelfen. Die beiden ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren