Naturkatastrophe
Herzogenauracher mitten drin im Zyklon
Am Tag nach dem Zyklon: Sturmschäden vor  Florian Langs Haustür in Panaji, der Hauptstadt auf Goa.
Am Tag nach dem Zyklon: Sturmschäden vor Florian Langs Haustür in Panaji, der Hauptstadt auf Goa.
Foto: Florian Lang
Herzogenaurach – Der Wirbelsturm „Tauktae“ hat an der indischen Westküste große Schäden angerichtet. Der Herzogenauracher Florian Lang hat alles hautnah miterlebt.

Herta und Franz-Josef Lang sind sehr erleichtert. Ihrem Sohn Florian und seiner Frau Saleena geht’s gut, beide haben den Zyklon unbeschadet überstanden. Eine gute Botschaft in einer Zeit, die von schlimmen Nachrichten geprägt ist. Nicht nur, dass Corona in Indien wütet und schreckliche Folgen hinterlässt, jetzt fegte auch noch ein Sturm übers Land hinweg.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Herta und Franz-Josef Lang sind sehr erleichtert. Ihrem Sohn Florian und seiner Frau Saleena geht’s gut, beide haben den Zyklon unbeschadet überstanden. Eine gute Botschaft in einer Zeit, die von schlimmen Nachrichten geprägt ist.