Coronavirus-Schutz
Impfstellen: ERH verteilt nach Postleitzahlen
In ehemaligen Räumen der Pharmafirma Baxter in der Großen Bauerngasse soll ab April geimpft werden.
In ehemaligen Räumen der Pharmafirma Baxter in der Großen Bauerngasse soll ab April geimpft werden.
Foto: Andreas Dorsch
LKR Erlangen-Höchstadt – Höchstadt, Herzogenaurach und Eschenau bekommen "Filialen" des Impfzentrums in Erlangen. Ab April soll dort Impfstoff verabreicht werden.

In Bayern ändert sich die Impfstrategie. Der Grund: Es soll bald wesentlich mehr Impfstoff geliefert werden. Deshalb haben die Verantwortlichen in Landratsamt und Stadt Erlangen auch für ERH einen Wechsel beim Impfkonzept gegen das Coronavirus angekündigt. Außenstellen des zentralen Impfzentrums Erlangen werden in Höchstadt, Herzogenaurach und Eschenau eingerichtet.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter