Zu wenig Impfstoff
Höchstadter Impfzentrum läuft auf Sparflamme
Impfzentrum Erlangen-Höchstadt schränkt Dienst ein.
Weil sie zu wenig Impfstoff geliefert bekommen, schränkt das Impfzentrum Erlangen-Höchstadt seinen Dienst ein.
Foto: Friso Gentsch/dpa/dpa-tmn
LKR Erlangen-Höchstadt – Der Corona-Impfstoff ist knapp - auch im Impfzentrum in Erlangen-Höchstadt. Erstimpfungen finden daher kaum noch statt. Das hat jetzt Folgen.

Aufgrund der knappen Impfstoffsituation bekommen die Impfzentren in Bayern weiterhin nur die Vakzine für die turnusmäßig notwendigen Zweitimpfungen geliefert. Das Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt kann mit seinen Außenstellen in Herzogenaurach, Höchstadt und Eckental sowie seinen mobilen Teams in der kommenden Woche (7. bis 13. Juni) daher nur rund 3000 Impfungen durchführen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts. Auch interessant: In der kommenden Woche wird das Impfzentrum in der Erlanger Sedanstraße daher lediglich an drei Tagen geöffnet sein, um die anstehenden Zweitimpfungen ...

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Aufgrund der knappen Impfstoffsituation bekommen die Impfzentren in Bayern weiterhin nur die Vakzine für die turnusmäßig notwendigen Zweitimpfungen geliefert. Das Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt kann mit seinen Außenstellen in Herzogenaurach, Höchstadt und Eckental sowie seinen mobilen Teams in der ...