Jugendliche geimpft
Für mehr Klassenzimmer statt Laptop
Sebastian Litz erhält seine erste Impfung gegen das Coronavirus. Die zweite soll in zwei Wochen folgen.
Sebastian Litz erhält seine erste Impfung gegen das Coronavirus. Die zweite soll in zwei Wochen folgen.
Foto: Scheuerer
Höchstadt a. d. Aisch – An der Ritter-von-Spix-Schule hat der ASB Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren geimpft. Damit will man zu mehr Präsenzunterricht beitragen.

Sebastian Litz sieht die Sache so: „Wir müssen doch irgendwann wieder zur Normalität zurückkehren.“ Der 17-Jährige sitzt an diesem Vormittag in der Ritter-von-Spix-Schule, Zimmer 105, Mehrzweckraum. Vor kurzem hat der Mittelschüler aus Höchstadt hier seinen Abschluss gemacht, jetzt ist er gekommen, um sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Schließlich ist die Spix-Schule die erste in Höchstadt, an der eine Impfung für Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren stattfindet. Und weil Litz sich ohnehin impfen lassen wollte, sitzt er nun hier.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren