Schulen und Kitas
So ist die Corona-Lage im Kreis ERH
Ein komplettes, unbenutztes Set des sogenannten „Lollitests“ (PCR-Pooltest), wie es in den einzelnen Klassenzimmern zum Einsatz kommt.
Ein komplettes, unbenutztes Set des sogenannten „Lollitests“ (PCR-Pooltest), wie es in den einzelnen Klassenzimmern zum Einsatz kommt.
Foto: Peter Kneffel/dpa
LKR Erlangen-Höchstadt – In Infektionszahlen steigen im ganzen Land gerade bei Kindern. Wir haben uns an Schulen und Kindergärten im Landkreis umgehört.

Während aus Schulen im Ballungsraum Nürnberg/Fürth über eine stark ansteigende Zahl von Coronafällen berichtet wird, ist die Lage im Landkreis Erlangen-Höchstadt noch relativ entspannt. „Wir haben keine Hotspots, sondern nur Einzelfälle an einzelnen Schulen“, sagt Schulamtsdirektor Frank Wessel auf Nachfrage des FT.Von „vereinzelten Fällen in einzelnen Klassen“ berichtet Rektorin Rosi Wagner von der Höchstadter Anton-Wölker-Grundschule. Wie viele Fälle es an ihrer Schule bisher waren, möchte sie allerdings nicht verraten.150 Kontaktpersonen Zahlen gibt es dagegen vom Staatlichen Gesundheitsamt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren