Corona
Absage: kein Sommerfest in der Stadt
2019 fand das Musikprogramm auf dem Kirchenplatz statt, 2020 fiel es zusammen mit dem Altstadtfest aus. Auch heuer ist das so. Ein Konzert soll’s trotzdem geben, und zwar alternativ auf der Music Base der MIH.
2019 fand das Musikprogramm auf dem Kirchenplatz statt, 2020 fiel es zusammen mit dem Altstadtfest aus. Auch heuer ist das so. Ein Konzert soll’s trotzdem geben, und zwar alternativ auf der Music Base der MIH.
Foto: Bernhard Panzer
Herzogenaurach – Auch ein „Altstadtfest light“ wird es pandemiebedingt nicht geben. Stattdessen zieht „der Kirchenplatz“ auf die Music Base um.

Jetzt wird’s doch nichts mit einem „Altstadtfest light“ in der Stadt. Dafür wird eine Konzertveranstaltung angeboten, um wenigstens das Musikprogramm vom Kirchenplatz auffangen zu können. Es soll vom 10. bis 12. September auf dem Gelände der Musikinitiative Herzogenaurach (MIH) stattfinden.

Anstelle des abgesagten Altstadtfests wollte die Stadt im September ursprünglich ein Sommerfest in der Innenstadt anbieten, gewissermaßen auch als ein Entgegenkommen für die Vereine. Doch die Hoffnung auf entsprechende Genehmigungen erfüllte sich nicht, wie Helmut Biehler (Leiter Kultur im Rathaus) mitteilt.

„Bis heute sind aufgrund der pandemischen Lage öffentliche Veranstaltungen in der Größenordnung eines Stadtfestes mit vielen Beteiligten, Ständen, Musikprogramm, Biertischen und einer Vielzahl an Besuchern untersagt“, berichtet er. Und weil damit gerechnet werden müsse, dass dass dies auch in den nächsten Wochen so bleiben wird, kam man nicht um diesen Schritt umhin. Außerdem: Die notwendige Vorlaufzeit und gewisse Planungssicherheit wäre auch bei einer Freigabe von Stadtfesten im September für alle Beteiligten nicht mehr ausreichend, berichtet Biehler.

Ein Herzo-Sommerfest werde es dennoch geben, heißt es weiter. Jedoch in einer anderen Form. Man wolle wenigstens das Musikprogramm anbieten, das auf dem Kirchenplatz geplant war, sagte Andrea Pöltl vom Kulturamt. Die Bands seien ja gebucht. Veranstaltet wird dieses Programm, vormals Rock im Schlosshof, von der Musikinitiative gemeinsam mit den Handballern. Das soll auch so bleiben, allerdings nicht in der Stadt.

So soll der Event einfach auf das Areal der MIH, die Music Base, umziehen. So lauten die derzeitigen Planungen. Konkrete Angaben können zum jetzigen Zeitpunkt freilich nicht gegeben werden, das ist nach wie vor abhängig von der Pandemielage. Weitere Informationen zum Programm werden im Laufe des August auf www.herzogenaurach.de/herzosommer veröffentlicht.

Die Stadt Herzogenaurach bedauert, dass es auch heuer nicht möglich wird, gemeinsam mit lokalen Vereinen und Gruppen ein Fest zu feiern, heißt es weiter. Immerhin werde mit dem Herzosommer, dem alternativen Sommerfest und mit dem hin&herzo-Kulturfestival ein vielfältiger Kulturgenuss geboten.