Absage oder nicht?
So stehen die Chancen für die Bergkirchweih 2022
Bis Pfingsten ist es noch ein Stück hin. Doch die Planer müssen sich jetzt schon mit der Frage beschäftigen: Wie könnte die Erlanger Bergkirchweih   in Coronazeiten aussehen?
Bis Pfingsten ist es noch ein Stück hin. Doch die Planer müssen sich jetzt schon mit der Frage beschäftigen: Wie könnte die Erlanger Bergkirchweih in Coronazeiten aussehen?
Foto: News5/Grundmann
Erlangen – Abstand? Einlasskontrollen? Ein Fest mit Test? Konrad Beugel, Planer des beliebten Erlanger Volksfests, wagt einen Blick in die Glaskugel.

Angesetzt ist sie, die Erlanger Bergkirchweih. Wie immer an Pfingsten, heuer von 2. bis 13. Juni, sollen die Krüge krachen. Aber können sie das auch? Oder dreht Corona den Zapfhahn ein drittes Mal zu? Ob was geht und wie ein Berg unter Coronaregeln aussehen könnte, damit muss sich Konrad Beugel befassen. Als zuständiger Referent bei der Stadt Erlangen hat er in diesem Jahr eine besonders knifflige Aufgabe. Niemand weiß, wie im Juni die Pandemielage sein wird.  Gegenüber fraenkischertag.de erklärt er, wie der derzeitige Stand der ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter