Malwettbewerb
Europas schönstes Bild kommt aus Herzo
Jasmin Körner präsentiert ihr prämiertes Bild des friedlichen Herzogenaurach. Von den Bürgermeistern Jürgen Jäkel und German Hacker gab's Anerkennung und die offizielle Urkunde des Netzwerks "Mayors for Peace".
Jasmin Körner präsentiert ihr prämiertes Bild des friedlichen Herzogenaurach. Von den Bürgermeistern Jürgen Jäkel und German Hacker gab's Anerkennung und die offizielle Urkunde des Netzwerks "Mayors for Peace".
Foto: Bernhard Panzer
Herzogenaurach – Schüler aus der ganzen Welt malten friedliche Städte. Jasmin Körner versuchte sich an Herzogenaurach - und landete ganz vorne.

3122 Bilder sind zum Thema gemalt worden, fast 500 wurden von den 99 teilnehmenden Städten dann auch weiter empfohlen. Zwölf haben es davon weltweit geschafft, die Jury besonders zu beeindrucken und wurden prämiert. Unter den Preisträgern ist auch ein junges Mädchen aus Herzogenaurach: Jasmin Körner erreichte den dritten Platz in ihrer Altersstufe. Die elfjährige Realschülerin ist damit die einzige Teilnehmerin aus ganz Europa, die es in das Feld der Preisträger geschafft hat.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren