Veranstaltungen
Herzo plant mit Markt und Adventskalender
Unser Archivbild zeigt eine Darbietung aus dem Lebendigen Adventskalender von 2013.
Unser Archivbild zeigt eine Darbietung aus dem Lebendigen Adventskalender von 2013.
Foto: Bernhard Panzer
Herzogenaurach – Der Lebendige Adventskalender und der Weihnachtsmarkt sollen kommen, auch die Martinikirchweih ist in Planung.

Nach dem positiven Signal der Staatsregierung in München gibt’s nun auch ein ebensolches aus dem Herzogenauracher Rathaus. „Wir sind optimistisch, dass wir den Lebendigen Adventskalender und den Weihnachtsmarkt veranstalten können“, sagte Stadtmarketingchefin Judith Jochmann am Freitag gegenüber dem FT.

Bis zum 29. Oktober gilt die Neufassung der 14. Infektionsschutzverordnung, in die die neusten Lockerungen unter anderem für Märkte und Volksfeste bereits eingearbeitet sind. Man gehe im Rathaus davon aus, dass sich danach nicht viel ändern wird.

Letztes Jahr, gleiche Zeit. Der Lockdown

Gleichwohl es im letzten Jahr völlig anders kam. Ende Oktober verschärfte sich die Lage, alle Planungen im Winter fielen einem kompletten Lockdown zum Opfer. Damit rechnet dieses Jahr aber niemand, eine Gewissheit gibt es freilich nicht.

Geplant ist, den Lebendigen Adventskalender mit Bühnenprogramm durchzuführen, ebenso den Weihnachtsmarkt. Zugrunde liegen, wie bei den kulturellen Veranstaltungen diesen Jahres, wieder ein A- und ein B-Plan. Beim Adventskalender will man sich aber auf Künstler und Musiker beschränken, Kindergartengruppen sind laut Jochmann bislang nicht vorgesehen. Auch für die Martinikirchweih laufen die Planungen.