Eishockey
Regensburg zollt dem HEC Respekt
Zwei Tore gemacht, eins vorbereitet: Niklas Jentsch war in Regensburg auffälligster Alligator. Trotz der guten Leistung kehrte der Höchstadter EC aber ohne Punkte nach Mittelfranken zurück.
Zwei Tore gemacht, eins vorbereitet: Niklas Jentsch war in Regensburg auffälligster Alligator. Trotz der guten Leistung kehrte der Höchstadter EC aber ohne Punkte nach Mittelfranken zurück.
Foto: Archiv/Andreas Klupp
Höchstadt a. d. Aisch – Beim besten Heimteam der Oberliga Süd spielt Höchstadt groß auf, belohnt sich aber nicht. Zumindest gab es ein paar warme Worte vom Gegner.

"Die sind richtig gut, es hat sich wie ein Play-off-Spiel angefühlt", sagte Peter Flache nach der Schlusssirene bei "Sprade TV". Zwei Tore steuerte der Regensburger Sturm-Routinier zum 5:3-Erfolg der Eisbären gegen Höchstadt am Dienstagabend bei, es war der zwölfte Heimsieg der Oberpfälzer im zwölften Spiel. Doch in den 60 Minuten zuvor verlangten die Alligators dem Favoriten alles ab, angeführt von Niklas Jentsch hielt Höchstadt bis zuletzt mit - dabei fehlte mit Milan Kostourek der Topscorer, der im zurückliegenden Vergleich mit Regensburg noch vier Tore erzielt hatte. Eishockey-Oberliga Süd Eisbären ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren