Eishockey
Regensburg zollt dem HEC Respekt
Zwei Tore gemacht, eins vorbereitet: Niklas Jentsch war in Regensburg auffälligster Alligator. Trotz der guten Leistung kehrte der Höchstadter EC aber ohne Punkte nach Mittelfranken zurück.
Foto: Archiv/Andreas Klupp
Höchstadt a. d. Aisch – Beim besten Heimteam der Oberliga Süd spielt Höchstadt groß auf, belohnt sich aber nicht. Zumindest gab es ein paar warme Worte vom Gegner.

"Die sind richtig gut, es hat sich wie ein Play-off-Spiel angefühlt", sagte Peter Flache nach der Schlusssirene bei "Sprade TV". Zwei Tore steuerte der Regensburger Sturm-Routinier zum 5:3-Erfolg der Eisbären gegen Höchstadt am Dienstagabend bei, es war der zwölfte Heimsieg der Oberpfälzer im zwölften Spiel.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.